Eine spezielle Variante des Rettungstuchs

Das Evakuierungstuch ist eine spezielle Variante des Rettungstuches. Es ermöglicht einer einzelnen Pflegekraft in einem Altenheim oder Krankenhaus, einen immobilen Menschen im Falle einer Evakuierung schnell in Sicherheit zu bringen.

Material:

- reißfestes und rutschiges Gewirke aus 100% Polyester, 200 g/m²
- Gurte und Griffe aus 100% Polyester, 39 mm breit, auch geeignet für
Sicherheitsgurte im PKW.
- Griffe und Gurte wurden mit extrem reißfesten Garnen vernäht.



Pflegehinweis:

Das Evakuierungstuch ist nach einer Evakuierung zu entsorgen. Aus Sicherheitsgründen darf es nur einmalig verwendet werden. Es ist nur von geschultem Personal zu verwenden und darf nur für die beschrieben Fälle eingesetzt werden.

Anwendung:

1. Verbinden mit Matratze

1. Verbinden des Evakuierungstuches mit der Matratze

Entfalten Sie das Tuch auf dem Lattenrost mit den 4 Eckgummi-bändern auf der Oberseite. Legen Sie die Matratze auf das Evakuierungstuch und stülpen Sie die 4 Eckgummibänder jeweils um die Ecke der Matratze.

Das Evakuierungstuch ist nun mit der Matratze verbunden und bildet eine Einheit. Achten Sie darauf, dass die 4 gelben Klettbänder unterhalb der Matratze sichtbar und zugänglich sind.

2. Evakuierung

2. Evakuierung

Im Falle einer Evakuierung bewahren Sie bitte die Ruhe. Wirken Sie beruhigend auf den Patienten ein und erklären ihm, dass er im Bett bleiben soll. Ziehen Sie dabei die 4 gelben Klettbänder unterhalb der Matratze hervor und werfen Sie sie über den Patienten. Fixieren Sie den Patienten mit dem Bettzeug an die Matratze, indem Sie die Klettbänder stramm verschließen.

Stellen Sie nun das Pflegebett auf seine niedrigste Stufe. Dann greifen Sie nach den beiden Gurtgriffen unter der Matratze am Fußende und drehen Sie die Matratze aus dem Bett heraus. Ziehen Sie nun das „Paket“ Patient und Matratze vorsichtig aus dem Bett. Nun ziehen Sie die Matratze mit Hilfe des längeren Zuggurtes am Fußende ins Freie. Ziehen Sie den Patienten immer in Fußrichtung.

3. Evakuierung über eine Treppe

Bei einer Evakuierung über eine Treppe wird der Patient ebenfalls in Richtung Fußseite die Treppe heruntergezogen.

Es ist wichtig, den Patienten auch jetzt in Fußrichtung zu ziehen, da dieses am leichtesten ist und für den Patienten am gefahrlosesten.

Technische Daten

Techn. Datenblatt: Evakuierungstuch Ripsgewebe Gr. 90 x 200 cm

Ausstattung: 2 Zuggurte 100 cm +
4 Tragegriffe 20 cm an Kopf- und Fußseite
Alternativ:
8 Tragegriffe 20 cm je 2 an Kopf- und Fußseite
und je 2 Griffe an beiden Längsseiten

Gewebe: Ripsgewebe, 100% Polyester
200 g/m², Farbe: 19650 schwarz
Ökotex 100 Klasse 1 und 2
Reißdehnung längs 30%, quer 20%
Reißfestigkeit längs 250 N/cm, quer 150 N/cm
Dicke 0,3 mm
Abrieb 5 mm Dorn Klasse C >500 bzw. < 999 Hubanzahl
Abrieb 100 mm Dorn Klasse D > 1000 bzw. < 4999 Hubanzahl

Gurtband: 100% Polyester
870 g/m², Fb. 0280 gelb
Ökotex 100 Klasse 1 und 2
Banddicke 0,90 mm bis 1,10 mm, Bandbreite 0,39 mm
Dehnung bei 5.000 N 5,5% bis 6,5%
Mindestzuglast 15.000 N
Kette dtex 1100 PES
Schuss dtex 550 PES Multifil + 0,2 Monofil
Fadenzahl Kette 220 per 10 cm, Schuß 73 per 10 cm
Einsatzgebiet Sicherheitsgurt Automobilindustrie

Nähgarn: Polyamid 6.6, Multifilament, bondiert
Ökotex 100 class 1 und 2
Feinheit ca. 273 * 3 dtex bzw. ca. Nm 36/3
Höchstzugkraft ca. 5.150 cN,
Höchstzugkraftdehnung ca. 24%

Einsatzgebiete Schuhe-/Lederwaren,
Schutzausrüstung,
Kletterausrüstung,
Motorradbekleidung,
Taucheranzüge,
Zurr- und Haltegurte

Klettband: Hakenband: 100% Polyamid,
Basisband in PA 6 und Monofilamente in PA 6.6
+ Polyurethan-Beschichtung (Latexfrei)
Breite 38 mm, 315 g/m², Höhe 2,0 mm

Flauschband: 100% Polyamid, Basisband in PA 6 und Multifilamente Flausch in PA 6
+ Polyurethan-Beschichtung (Latexfrei)
Breite 38 mm, 325 g/m², Höhe 2,2 mm

Gesamt: Verschlußdicke 3,1 mm, 640 g/m², Ökotex 100 class II
Schmelzpunkte 215°C, Erweichungspunkte 165°C